Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projekte2020:there_is_no_time

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Time's running out

Team: Christoph Plewe, Markus Kohle, Daniel Gehn, Björn Lilleike, Holger Becker

Grundprinzip

„Time's running out“ ist eine Sammlung von Microgames, deren gemeinsames Thema der dringende Handlungsbedarf im Angesicht von Klimawandel und Erderhitzung ist.

Zielplattform: Mobile Devices

Microgames

  • jeweils nur wenige Sekunden Spieldauer
  • mit einem Finger spielbar (Tap oder Swipe)
  • auf den ersten Blick verständlich
  • gar kein Text oder nur eine kurze Handlungsaufforderung („Lösch die Brände“)

Microgames im Prototyp:

  • Brände an verschiedenen Orten der Welt löschen (Australien, Kalifornien, Mecklenburg-Vorpommern)
  • Strom sparen in Haushalt / Licht ausschalten
  • Sprechchöre von protestierenden Aktivisten choreographieren
  • Kaputtes technisches Gerät reparieren statt wegwerfen

Übergeordnete Struktur

Die Microgames sind in eine übergeordnete Struktur eingebunden. Diese basiert auf zwei Variablen:

  • Fortschritt der Erderhitzung (Je mehr, desto schlechter)
  • Zustimmung der Bürger für Klima-Aktivismus (Je mehr, desto besser)

Erderhitzung beginnt bei 30% und kann bis zu 100% steigen, je nachdem wie gut oder schlecht sich die Spieler*innen in den Microgames schlagen. Die Zustimmung der Bevölkerung startet bei 0%.

  • Erreicht die Zustimmung 100% bevor die Erderhitzung 100% erreicht wird, wurde das Spiel gewonnen.
  • Wird zuvor eine Erderhitzung von 100% erreicht, wurde das Spiel verloren.

Während der Spielsession sollen die Spieler*innen ein immer stärker werdendes Gefühl des Zeitdrucks verspüren („Uns läuft die Zeit davon“). Demgegenüber steht der wachsende Zuspruch der Bürger für Klima-Aktivismus, um zu unterstreichen, dass Aktivismus eine Wirkung hat („Es ist noch nicht zu spät“).

Weitere Ideen für Microgames

Brainstorming:

  • Wählen zwischen Fleischgericht und vegetarischem Gericht
  • Aus Liste von Stromanbietern denjenigen auswählen, der 100% Ökostrom anbietet
  • Schülerin entscheidet, ob sie am Freitag zur Schule, ins Kino oder zur Freitagsdemonstration geht
  • Plastik aus dem Meer fischen
  • Damm bauen, um Dorf vor steigendem Meeresspiegel zu schützen
  • Bewohner von untergehender Südseeinsel evakuieren
  • Bäume auf dem Planeten pflanzen, um das Klima herunterzukühlen
  • Eisbär auf Scholle muss gerettet werden (ausbalancieren, dass er nicht herunterfällt)
  • Kohleausstieg (Dreckiges Kohlekraftwerk mit großem AN/AUS-Schalter)
  • Windräder in der Landschaft mit dem Finger drehen, so dass sie sich zum Schluss allesamt drehen.
  • Windräder in der Landschaft so platzieren, dass die Bevölkerung sich nicht beschwert.
  • Energienetz von erneuerbaren Energien zu Häusern und Siedlungen ziehen.
  • Unterschriften für klimafreundliche Aktion sammeln (Spieler muss nach und nach Leute davon überzeugen (antippen), ihre Meinung zum Klimawandel zu ändern. Richtige Reihenfolge der Ansprache der Personen muss herausgefunden werden).
  • Serverfarmen als Klimakiller bzw. Stromfresser (Bitcoin, YouTube)
  • Online-Shopping vs. lokales Shopping
  • Wahlzettel
  • Geräte mit hohem Stromverbrauch im Haushalt ersetzen
projekte2020/there_is_no_time.1578215174.txt.gz · Zuletzt geändert: 05.01.2020 09:06 von holgerbecker