Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projekt:refugeepong

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Refugee Pong ist ein Geschicklichkeitsspiel. Die Idee folgt der Spielmechanik vom bereits 1972 veröffentlichten Videospiel Pong von Atari.

Ein Boot mit Flüchtlingen versucht zwischen den Patrouillenbooten hindurch zu kommen und am Strand zu landen. Die Küstenwache hat dies zu verhindern, so dass das Boot an der Schiffswand abprallt und wieder in die andere Richtung gestossen wird, wo sich das Verfahren wiederholt. Dabei steigt kontinuierlich die Geschwindigkeit des Boots. Es wird schneller und kann dank eigener Steuerung die Geschwindigkeit zusätzlich erhöhen, um am Patrouillenboot vorbei zu schlüpfen. Allerdings steigt mit zunehmender Spielzeit die Wahrscheinlichkeit zu kentern. Der Kommandant des Patrouillenboot wird nach ungeschickter Auftragsausübung zum Steuermann des Seelenverkäufers, wenn er das flüchtlingsboot hat kentern lassen.

In Abwandlung der klassischen Pong-Vorlage gibt es im Refugee Pong eine eigene Steuerung des Boots. Des weiteren wird das Spiel von drei Spielern gespielt, die stets ihre gewählte Farbe beibehalten. Jeder Spieler hat ein eigenes Eingabegerät (Controller).

Es werden insgesamt 10 Runden gespielt. Der Steuermann des Seelenverkäufers bekommt nach erfolgreicher Überfahrt ein Punkt, der Kommandant des Patrouillenboots, der das Durchschlüpfen auf seiner Seite verhindern konnte, ein Punkt und sein glückloser (Spiel-)Kamerad muss mit dem selben Punktstand in die nächste Runde starten. Darüber hinaus steigt mit zunehmender Spielzeit das Risiko, dass das Flüchtlingsboot kentert. In diesem Fall wird der Kommandant, der diese Katastrophe verursacht hat, mit drei Strafpunkten bewertet; dem Score des Seelenverkäufers wird ein Punkt abgezogen.

Die Spielstrategie für das Flüchtlichsboot ist: 1.) möglichst rasch die Geschwindigkeit zu erhöhen, um die Landewahrscheinlichkeit zu steigern, 2.) versuchen, nicht zu kentern. Der Kommandant des Patrouillenboots sollte stets verhindern das Boot mit Flüchtlichen an seinem Strandabschnitt landen zu lassen. Allerdings muss er abwägen, ob das mit zunehmender Spieldauer nicht doch sinnvoll sein kann, um nicht zum Steuermann des Seelenverkäufers zu werden.

Das Spiel wurde in Unity geschrieben. Die Grafiken wurden von lizenzfreien Plattformen übernommen und mit Gimp bearbeitet.

* Developer: Felix Gähr, Dominik Weis.

* Consultant: Alex aus GE

projekt/refugeepong.1470588021.txt.gz · Zuletzt geändert: 07.08.2016 16:40 von alex